Symptome bei Atemnot

Schwere Atemnot ist immer ein Notfall. In dieser Situation müssen Sie als Ersthelferin/Ersthelfer schnell handeln und bei folgenden Symptomen sofort den Notruf 144 wählen:

 

  • Schnelle Atmung,
  • blasse und/oder bläulich-graue Haut, besonders im Bereich Lippen, Nägel oder Augenlider,
  • Atemgeräusche wie Pfeifen, Rasseln, Keuchen,
  • verstärkte Atmung und Abstützen des Oberkörpers (z.B. Anhalten an Sessellehne oder Tischkante), um die Atemhilfsmuskel einzusetzen, sowie
  • kalter Schweiß, Todesangst.

Erste-Hilfe-Maßnahmen

Wichtig ist bei schwerer Atemnot, sofort den Notruf 144 zu wählen. Im Vordergrund steht dann die Stressreduzierung. Alle unterstützenden Maßnahmen, z.B. beruhigende Gespräche, helfen in dieser Notfallsituation.

 

  • Die Betroffene/der Betroffene soll sitzen oder mit erhöhtem Oberkörper gelagert werden.
  • Sie/er darf sich keinesfalls selbst bewegen.
  • Notruf 144 entweder selbst wählen oder an andere delegieren.
  • Öffnen Sie beengende Kleidung.
  • Sorgen Sie für Frischluftzufuhr.
  • Bei Bewusstlosigkeit oder plötzlichem Bewusstseinsverlust: Bewusstsein überprüfen (ansprechen und sanft berühren).
  • Laut um Hilfe rufen: Umstehende auf die Notfallsituation aufmerksam machen!
  • Atmung prüfen: hören, sehen, fühlen für max. zehn Sekunden.
  • Solange noch eine Eigenatmung vorhanden ist: stabile Seitenlage und Notruf 144 wählen.
  • Wiederholt die Atmung prüfen!
  • Ist keine normale Atmung vorhanden, dann sofort Notruf 144 wählen.
  • Danach 30x Herzdruckmassage, 2x beatmen, 30x Herzdruckmassage, 2x beatmen, 30x Herzdruckmassage usw., bis professionelle Hilfe eintrifft.

MALTESER Ordenshaus

Landstraßer Hauptstraße 4, 1030 Wien | T: +43 1 597 59 91 | E: malteser@ordenshaus.at

X